Traditionelles Projektmanagement und Agile Methoden

Die Entwickler von Software stellten schon vor etwa 15 Jahren fest, dass traditionelles Projektmanagement für ihre komplexen und dynamischen Projekte wenig geeignet ist. Sie benötigten flexiblere Werkzeuge auf der Grundlage adaptiver Planung, evolutionärer Entwicklung und selbst-organisierender Teams. Daraus entwickelte sich ein Tool-Set, welches "Agile Entwicklung" genannt wird. Diese neue Art von Projektmanagement ist so effektiv, dass sie schnell zur Referenzmethode in der Software-Entwicklung wurde.

Pascal Jarry, SolidCreativity-Gründer und früherer Software-Entwicklungsleiter, erkannte schnell, dass industrielle Entwicklungsprojekte (Produktentwicklung, Innovationsprojekte) sehr oft mit den gleichen Schwierigkeiten kämpfen wie die Softwareentwicklung. Er passte daraufhin die Agilen Werkzeuge auf industrielle Gegebenheiten, also für non-IT Themen, an. Heute profitieren viele industrielle SolidCreativity-Kunden vom dynamischen Ansatz, ihre (non-IT) Innovationsprojekte  zum Erfolg zu führen. Die Vorteile sind motivierte Teams, zufriedene Kunden und erfolgreiche Projekte.

Komplexität, Dynamik und Unsicherheit im Entwicklungsprojekt

Selbst ein Hausbau folgt nicht immer der Projektplanung des Architekten. Diverse nicht vorhergesehene oder falsch eingeschätzte Dinge führen zu mehr oder weniger grossen Abweichungen und damit zu Projektverspätung und höheren Kosten.

Je komplexer das Entwicklungsprojekt und je mehr unvorhergesehene Ereignisse eintreffen, um so größer werden die Abweichungen vom Plan sein.

Beim Bauprojekt führen etwa folgende Ereignisse oft zu Abweichungen vom Projektplan:

  • Schlechtes Wetter,
  • Verzögerungen durch Handwerker,
  • Änderungswünsche des Bauherrn oder
  • Material- und Ausführungsfehler.

Dabei liegen allein in Deutschland Erfahrungen aus mehr als 20 Millionen Hausbauprojekten und ihrem Projektmanagement vor.

Bei einem Innovationsprojekt im Unternehmen, zum Beispiel einer Produktentwicklung, ist es noch gravierender.

  • Während beim Hausbau das Endergebnis klar spezifiziert ist, entwickelt es sich beim Innovationsprojekt erst mit fortschreitender Projektdauer. Das Projekt ist oft hoch dynamisch. Ständige Anpassungen sind erforderlich.
  • Das Innovationsprojekt ist meist viel komplexer als der Hausbau. Das heisst, sein Erfolg hängt von wesentlich mehr internen und externen, oft kaum kontrollierbaren Faktoren ab, mit denen das Projekt in Wechselwirkungen steht. 
  • Projektleiter und Projektteams industrieller Entwicklungsprojekte können sich viel weniger auf Erfahrungswerte verlassen als Architekten. Ihre Referenzbasis ist oft zweistellig, höchstens dreistellig.

Agile Methoden für industrielle Produktentwicklung

Agiles Projektteam

Sind auch Sie mit dem Projektmanagement und den Ergebnissen Ihrer Entwicklungsprojekte unzufrieden? 

Unser zweitägiges Inhouse-Training hat schon vielen Organisationen geholfen, die Gründe dafür besser zu verstehen und mit AGILEn Werkzeugen wesentlich bessere Ergebnisse zu erzielen.

Wir stehen gerne und unverbindlich für eine Diskussion Ihrer Situation und des möglichen Optimierungspotentials durch AGILE für industrielle Entwicklungsprojekte zu Ihrer Verfügung. Klicken Sie auf den Link unten und kontaktieren Sie uns. Sie entscheiden, wie Sie uns kontaktieren und wann der beste Zeitpunkt für ein Gespräch ist.

Informationen zu zweitägigen Trainings in AGILE-Projektmanagement

Unsere Kontaktdaten

externe Webseite: Agilität im R&D- bzw. F+E-Projektmanagement