Webunterstütztes Individualtraining

Fit für die Anwendung der genialen ASIT-Methode in Einzelarbeit oder Teams mit bis zu 2 weiteren Teilnehmern

Erlernen und trainieren Sie die einzigartige ASIT-Kreativitätsmethode im intensiven Individualtraining mit diesen zusätzlichen Vorteilen:

  • Termine und Ort nach Ihren Wünschen und Möglichkeiten,
  • Training anhand Ihrer persönlich gewählten Aufgabenstellungen,
  • Ihr persönliches Lerntempo bestimmt Intensität und Geschwindigkeit und
  • Ihr Trainer unterstützt Sie auch nach dem Training online nach Wunsch und Bedarf.

In diesem Programm wird eine Kombination aus Präsenztraining und web-basiertem Training genutzt.

Ziele und Ergebnisse

Lernziele

Der Teilnehmer kennt die Unterschiede und Vorteile der ASIT-Methode gegenüber divergenten Methoden der Ideenfindung wie zum Beispiel dem Brainstorming. Er versteht die ASIT-Einsatzgebiete gegenüber der umfassenderen TRIZ Methode. Er kann ASIT-Muster in Produktinnovationen oder Problemlösungen sicher identifizieren und einordnen. Er wendet die fünf bzw. sechs Denkwerkzeuge im Rahmen der strukturierten Vorgehensweise der Methode kompetent an, um systematisch Neuproduktkonzepte oder Problemlösungen mit Erfolgspotential zu entwickeln. Er ist in der Lage, erzeugte Ideen mittels der EOM-Systematik zu priorisieren und auszuwählen, Ideen weiter zu qualifizieren und zu präsentieren.

Ein praxisnahes Training zur selbstständigen Anwendung

Der Einsatz der ASIT-Methode wird am Präsenz-Trainingstag, an konkreten Aufgabenstellungen des Teilnehmers geübt. Damit wird ein gründliches Methodenverständnis sichergestellt. Nach Abschluss des Trainings kann er die Methode, im Rahmen von Kleingruppen oder in Einzelarbeit, effektiv einsetzen. Mit regelmäßiger Anwendung der Methode verankern sich die Denkwerkeuge dauerhaft als mentale Reflexe, wodurch der Anwender auch "im Tagesgeschäft" kreativer und innovativer wird.

Individualtraining nach Wahl: für Produktentwicklung oder kreative Problemlösung

 

Die ASIT-Methode lässt sich mit Ausrichtung auf die systematische Erzeugung eleganter Ideen für Produktinnovationen oder für Problemlösungen erlernen.

Bei Produktinnovationen wird von einem bestehenden Produkt (oder einer Dienstleistung) ausgegangen, welches weiter entwickelt wird.

Bei Problemlösungen wird von einem technischen oder sonstigen Problem ausgegangen, für das Lösungen entwickelt werden.

Die folgende Tabelle listet beispielhaft Anwendungen für die jeweilige ASIT-Technik:

Kreative ProblemlösungenSystematische Produktinnovationen
Lösung von technischen Problemen in Produkten, Strukturen oder Prozessen

Entwickeln neuer Produkte oder Services

Vereinfachung von Produkten oder Prozessen im Sinne von "Lean"Nachfolgeprodukte am Ende ihres Lebenszyklus entwickeln
Erweiterung der Ansprüche in PatentenDurch komplementäre Dienstleistungen zusätzliche Umsätze generieren
Entwicklung alternativer PreisstrategienAuf Kundenanfragen mit innovativen, differenzierten Angeboten reagieren
Eliminierung oder Reduzierung von Risiken innerhalb des RisikomanagementsKünftige Entwicklung der Kundenanforderungen vorwegnehmen

Schlüsselbegriffe

ASIT-Methode, Einzelunterricht, Individualtraining, Intensivtraining, Produktentwicklung, Problemlösung, Kreativitätstraining, Innovationen

Haben Sie Fragen dazu?

Produktmanager, F&E-Leiter, Entwicklungsleiter, Marketing Manager, R&D-Manager, Innovationsmanager, Produktentwickler, Konstrukteure ...

Trainingsinformationen

2 x 1,5 Stunden Methodenvermittlung

1 Tag intensives Präsenztraining

2 x 1 Stunde Nachbereitung und Verankerung, webbasiert

Weitere Unterstützung auf Wunsch


Weitere Informationen zu Ablauf und Inhalten

Ablauf

Während der ersten, webbasierten Trainingseinheiten lernt der Teilnehmer die wichtigsten Kreativitätsblockaden und die resultierenden Anforderungen an eine effektive Kreativiätstechnik kennen. Er erfährt die Unterschiede zwischen divergenten und konvergenten Kreativitätswerkzeugen und erkennt die Vorteile der konvergenten Methoden.

Anschließend lernt er die ASIT-Methode, ihren Ablauf und ihre Denkwerkzeuge kennen. Er erkennt die Überlegenheit dieser strukturierten Innovationsmethode durch den Abgleich mit den Mechanismen erfolgreicher Produkte und Lösungen. So ist er hochmotiviert, Methode und Werkzeuge im Training anhand konkreter, eigener Aufgabenstellungen anzuwenden und einzuüben (Learning-by-doing).

Vor der Präsenzeinheit werden die im Training zu bearbeitenden Aufgabenstellungen abgestimmt. So kann am Präsenztag direkt in die Vorbereitung einer ASIT-Sitzung eingestiegen werden. Nach der Vorbereitung werden systematisch die ASIT-Ideentrigger formuliert und zur Ideenerzeugung genutzt.

An diesem Tag können insgesamt bis zu drei Aufgabenstellungen kreativ bearbeitet werden. Für jede der Aufgabenstellungen kommen die fünf (Problemlösung) oder sechs (Produktinnovation) ASIT-Denkwerkzeuge zum Einsatz.

Nach der Ideenerzeugung das EOM-Schema erläutert und genutzt, um im Dialog eine Grobbewertung durchzuführen und zu verfolgende Ideen und Lösungen auszuwählen. Wie weit selektierte Ideen weiterentwickelt werden, hängt von den Prioritäten des Teilnehmers und der verfügbaren Zeit ab. 

Im Anschluss an die Trainingseinheit wird das Erlernte in zwei einstündigen Web-Meetings verankert. In den folgenden zwei Monaten steht der Trainer telefonisch oder per Email zur Verfügung, um entstehende Fragen zu klären oder bei der Bearbeitung von anstehenden Aufgaben methodisch zu unterstützen.

Im Training erworbene Fähigkeiten und Kenntnisse

  • Verbreitete Kreativitätsblockaden erfolgreich umgehen
  • Die kreative Leistung durch das Setzen geeigneter Restriktionen steigern
  • Die strukturierte und intuitive Verwendung der ASIT-Denkwerkzeuge
  • Effizienter Einsatz der ASIT-Methode bei der Produktentwicklung oder Problemlösung im eigenen Unternehmen
  • Neuproduktkonzepte oder Problemlösungen intern und extern erfolgreich vermarkten.

Didaktische Methoden

  • Viele konkrete Praxisbeispiele und Übungen machen das Training interessant und lebhaft, vermitteln Freude an kreativer Arbeit und sprechen alle Lerntypen an.
  • Schneller Übergang zum praktischen Teil mit Verständnisüberprüfungen. Anwendung des Erlernten auf Themen des eigenen Unternehmens.
  • Betreuung der Teilnehmer bis 2 Monate nach dem Training per Telefon, Webkonferenz und Email.