Zum Inhalt springen

Ausgangslage

Sie haben ein firmeninternes ASIT-Training durchgeführt. Ihre Teilnehmer sind von der Methode begeistert und haben bereits erste Erfolge erzielt. Nun fragen Sie sich: "Wie können wir darauf aufbauen? Welche weiteren Schritte sollten wir gehen?".

Mögliche Ziele von ASIT-Coaching

  • Die Coachees sind sowohl einzelne ASIT-Anwender, die zu internen Experten entwickelt werden - als auch Teams, die die ASIT-Werkzeuge optimal nutzen und in ihrer Organisation etablieren und verbreiten möchten.
  • Anlass für ASIT-Coachings ist häufig auch die Implementierung der ASIT-Kreativitätswerkzeuge in speziellen Themenfeldern (wie Patentwesen, Strategie- oder Geschäftsmodellentwicklung, Vertrieb- und Marketing ...). 
  • Oder im Rahmen eines wichtigen Innovationsprojektes sind in verschiedenen Phasen elegante Lösungen und Ideen gefordert. Wir unterstützen Teams dabei, die Lösungssuche nicht mit der ersten plausiblen Lösung abzubrechen - sondern den Lösungsraum kreativ und sorgfältig zu durchsuchen und dann die beste der gefundenen Lösungen zu verfolgen.

"ASIT-Coachings können sich sowohl an Teams richten, die erfinderisches Denken mit ASIT zur Routine machen möchten - als auch an Einzelpersonen, die Teams bei kreativen Herausforderungen unterstützen."

"Haben Sie Fragen? Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören".

Img_Dietmar-Gamm.jpg

Dietmar Gamm – Geschäftsführer

Kontakt

Kontaktanfrage
captcha

In den meisten Fällen lassen sich die Ziele des ASIT-Coachings mit drei bis fünf Präsenztagen und zehn bis zwanzig Stunden Online-Coaching zuverlässig erreichen. Nachdem wir Ziele und Randbedingungen geklärt haben, bekommen Sie von uns einen Vorschlag mit Kostendeckelung.

In der Regel sollten Teilnehmer an einem Coachingprogramm ein ASIT-Anwendertraining abgeschlossen haben. Ideal ist, wenn auch erste Erfahrungen mit ASIT im Arbeitsalltag vorhanden sind.

Bei SolidCreativity haben wir alle ein technisch-naturwissenschaftliches Studium absolviert, teilweise ergänzt durch wirtschaftswissenschaftliche Abschlüsse. Dazu kommt mehrjährige Erfahrung, mindestens in der mittleren Führungsebene eines Unternehmens in Forschung und Entwicklung, Innovationsmanagement und/oder Marketing. Und dazu natürlich zertifizierte Ausbildungen in der ASIT-Methode als Moderator und/ oder Trainer. Nicht zu vergessen: wir sprechen - je nach Trainer/Moderator - zwischen zwei und vier Fremdsprachen - fließend.

Soweit möglich und erforderlich lesen wir uns in Ihr Thema ein - denn es lässt sich besser coachen, wenn man (ungefähr) die Themen der Teilnehmer versteht.

Kontakt