Zum Inhalt springen

Scrum, Kanban & Co. - Projektmanagement für agile Teams

Im klassischen Projektmanagement wird zuerst das Projektziel genau definiert. Dann werden die zu erledigen Aufgaben von Projektanfang bis -ende detailliert geplant.

Für Innovations-, Change- und Entwicklungsprojekte funktioniert dieses planungs- und steuerungsintensive Vorgehen nicht. Denn bei solchen Projekten entwickelt sich das konkrete Projektziel erst in der Umsetzungsphase. Neue Erkenntnisse führen immer wieder zu Anpassungen - wodurch sich Aufgaben und Prioritäten verändern.

Hier sind die agilen Methoden, wie Scrum oder Kanban-PM, die richtige Wahl. Schon seit langem ein Standard in der Softwareentwicklung, verbreiten sie sich seit einigen Jahren rasant und erfolgreich in Nicht-Software-Bereichen.

Orga-Entwicklung.svg

Organisationsentwicklungsprojekte

Product-Entwicklung.svg

Produktentwicklungsprojekte

Strategy-Entwicklung.svg

Strategieentwicklungsprojekte

Hintergrund

Pascal Jarry, Gründer von SolidCreativity, ist Robotik-Ingenieur und ein Urgestein der agilen Softwareentwicklung. Schon 2004 begann er erfolgreich, die agilen Werkzeuge flexibel auf die Besonderheiten industrieller Entwicklungsprojekte anzupassen. Seitdem hat SolidCreativity sich auf Agile ausserhalb von Softwareprojekten spezialisiert und weltweit mehr als zweihundert Teams geschult und begleitet.

Dabei sind wir keine Methodengurus - sondern betrachten jedes Projekt und jede Organisation individuell. Gemeinsam mit Projektentscheidern und Projektteam finden wir dann - methoden-flexibel - den besten Weg zum erfolgreichen Projektabschluss.

Ihre Trainingsziele

Um agile Projektmethoden erfolgreich einzusetzen, braucht ein Team 

  • die solide Kenntnis agiler Werkzeuge und Techniken,
  • ein intuitives Verständnis agiler Prinzipien sowie
  • praxisbewährte Strategien, die den Übergang von der bisherigen Vorgehensweise zu agilen Modellen unterstützen.

All das vermitteln wir in diesem Training auf unterhaltsame Art: mit vielen Übungen, Denkimpulsen und Überlegungen zum praktischen Einsatz im Projektalltag der Teilnehmer. So können sie nicht nur Projekte mit Scrum, Kanban und hybrider Vorgehensweise durchführen - sondern sie verstehen, agile Prinzipien, agiles Denken in diversen Arbeits- und anderen Lebensbereichen erfolgreich zu nutzen. Anders gesagt: sie entwickeln ein agiles "mindset".

Agile Resultate

Ihr Nutzen

  • Entwickelte Produkte und Leistungen erfüllen die echten Bedürfnisse der Nutzer.
  • Projektteams organisieren ihre Aktivitäten zunehmend selbst, statt von aussen gesteuert und kontrolliert zu werden.
  • Motivation und Produktivität der Projektteams steigen - nach der Stabilisierungsphase - auf ein neues Niveau.
  • Der Fokus richtet sich stärker auf Ergebnisse (auch Teil- oder Zwischenergebnisse) statt auf Aufgaben.
  • Ergebnisse werden schneller geliefert, die Laufzeit von Projekten reduziert - wiederum nach der Stabilisierungsphase.
  • Andere Teams bekommen mit, dass Team-Selbstorganisation und agiles Vorgehen - richtig gemacht - funktionieren und Erfolgserlebnisse bromgem. Das agile "Mindset" verbreitet sich weiter.

Wer profitiert vom Agile-Training?

"Mit Agile werden Entwicklungsprojekte schneller abgeschlossen - und das meist mit einem wesentlich besserem Ergebnis. Wichtig ist, dass Agile/Scrum eine Methode der Software-Entwicklung ist - und für andere Projektinhalte intelligent und flexibel angepasst werden muss."

Trainingsinformationen

Ihre Trainer und Seminarleiter

  • sind keine Programmierer, sondern Ingenieure und Naturwissenschaftler mit zusätzlichen Abschlüssen, z. B. in Business Management oder Kommunikationswissenschaften. Mit solider Führungserfahrung z. B. in Forschung und Entwicklung, Produktmanagement, Business Development oder Marketing. Und viel Projekterfahrung in harten (technischen) und weichen (Organisations- und Business-) Projekten.
  • können nicht nur Menschen in Start-ups, sondern auch in sehr traditionellen Organisationen für Agilität begeistern.
  • sind gestandene Nicht-IT-Agile-Protagonisten - keine Trainer oder Berater, die alle zwei Jahre Experten für den nächsten Management-Trend sind.
  • verfügen über ein breites Spektrum an relevanten Methoden und Werkzeugen. Das ist besonders wichtig, wenn Sie uns mit Projekt- oder Team-Coachings beauftragen.

Organisatorisches

  • Das Training ist eine 2-tägige, firmeninterne Veranstaltung. Dadurch können die Teilnehmer die Inhalte optimal auf ihren Projektalltag übertragen. Kontaktieren Sie uns gerne für Informationen zu gelegentlichen offenen Trainings oder zu kürzeren Einführungsseminaren.
  • Die effektivste Teilnehmerzahl für das Training liegt zwischen 6 und 12. Wenn Sie andere Anforderungen haben, lassen Sie uns darüber reden.
  • Haben Sie internationale Teilnehmer? Wir führen das Seminar für Sie in Deutsch, Englisch und Französisch durch.
  • Für die Veranstaltung benötigen wir einen großzügigen Seminarraum. Bei 12 Teilnehmern beispielsweise ist ein Seminarraum, der auf 20 Teilnehmer ausgelegt ist, perfekt.
  • Dazu kommen ein Digitalprojektor oder ein geeigneter Bildschirm und zwei Flipcharts.
  • Wenn Sie die Wahl haben, buchen Sie bitte einen Raum mit Teppichboden, Vorhängen oder anderen schallabsorbierenden Materialien. Räume mit überwiegend harten Flächen hallen stark und mindern die Konzentration der Teilnehmer.

Kunden

Trainingsinhalte

  • Kurze Wiederholung der Grundlagen traditionellen Projektmanagements und des V-Modells
  • Grenzen des klassischen Projektmanagements
  • Merkmale von Projekten oder Projektteilen, die agiles oder hybrides Projektmanagement verlangen
  • Risikomanagement, Priorisieren und Wertorientierung
  • Agile Prinzipien: selbstorganisierte Teams und iterativ-inkrementelles Vorgehen
  • Umgesetzte Anforderungen statt Aufgaben planen: Selbstorganisation ermöglichen
  • Qualitätssteuerung und Terminplanung auf agil-hybride Art 
  • SolidScrum: Scrum für nicht-IT-Projekte
  • Zusammensetzung und Arbeitsweise agiler Teams
  • Projekte früher fertigstellen: Die Rolle von Kanban für das Projektportfolio
  • Anwendung der Trainingsinhalte auf Beispielprojekte der Organisation - Übung
  • Agiles Change Management: Agilität auf agile Weise in der Organisation implementieren
  • Zusammenfassung und Diskussion

"Haben Sie Fragen? Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören".

csm_Img_Dietmar-Gamm_4ac8fc3888.jpg

Dietmar Gamm – Geschäftsführer

Kontakt

Kontaktanfrage
captcha

Häufige Fragen

  • Projektmitarbeiter/innen
  • Projektteams
  • Projektleiter
  • Teamleiter
  • Forschung und Entwicklung
  • Vorentwicklung
  • Anwendungsentwicklung
  • Produktmanagement
  • Marketing
  • Personal/HR
  • Vertrieb/Verkauf
  • ...
  • 2.400 € je Trainingstag
  • zzgl. MwSt
  • zzgl. Reisekosten
  • inkl. Unterlagen
  • inkl. telefonische Nachbetreuung
  • Viele Gruppen-Übungen und Beispiele für ein tiefes Verständnis von Prinzipien und Werkzeugen
  • Zügiger Übergang zu praxisnahen Inhalten
  • Übertragung der Inhalte auf reale Beispiele der Teilnehmer
  • Häufige Reflektionen in Zweierteams für Aktivierung und Mitdenken
  • Regelmäßige Zusammenfassungen und Verständnisabfragen

Wir empfehlen, mit relativ einfachen, kurzen Projekten oder Aufgaben zu beginnen - und sich dann allmählich zu steiern.

Falls es sinnvoll oder erforderlich ist, gleich mit einem wichtigen Projekt einzusteigen oder ein laufendes Projekt "herumzudrehen", können wir das Projektteam solange begleiten, bis es rund läuft.

Für Projektmanagementzwecke sprechen wir von einem Entwicklungsprojekt, wenn die folgenden Kriterien erfüllt sind:

  • Das Projektziel ist mehr oder weniger unscharf. Es existiert eine Liste von Anforderungen an das
    Projektergebnis, aber noch keine klare und genaue Beschreibung des Systems, durch welches die
    Anforderungen erfüllt werden sollen.
  • Auch die Anforderungen sind noch nicht in Stein gemeißelt. Im Projektverlauf werden Informationen
    gesammelt und Erkenntnisse gewonnen, die Einfluss auf die endgültigen Anforderungen haben. Diese
    Erkenntnisse können aus Experimenten, Beobachtungen, Befragungen und anderen Quellen kommen.
  • Das zu entwickelnde System (z. B. Produkt) ist nicht einfach und trivial.

Das ist nicht erforderlich. In einigen Teilen des Trainings ist es zwar interessant, wenn die Teilnehmer die verschiedenen Ansätze miteinander vergleichen können - aber für die Effektivität des Seminars macht das wenig Unterschied.

Die Frage können wir natürlich kaum unvoreingenommen beantworten. Belassen wir es beim Hinweis auf
den Ausdruck „Versuch macht klug“.

Ein Teilnahmezertifikat, in dem die Trainingsinhalte aufgelistet sind.

Wenn das Projekt und die Projektumstände relativ einfach sind, wird das funktionieren. Die häufigere
Erfahrung ist aber: Projektmerkmale, Teams und Stakeholder sind von Projekt zu Projekt sehr verschieden.

Deshalb gibt es in den ersten zwei bis drei Monaten häufig Bedarf für Feedback, zusätzliche Informationen und Ratschläge. Das Gesamtpaket, welches wir in der Regel vorschlagen, beinhaltet Unterstützung per Telefon, Email oder Webkonferenz - ebenso wie zwei bis drei Termine zur Vor-Ort-Unterstützung in wichtigen Phasen.

  • Woran sie ein innovatives oder komplexes Projekt erkennen
  • Bewertung kreativer Anforderungen, Priosierung und Risikobewertung
  • Wie sie zielgerichtet über Ziele kommunizieren
  • Wie sie im Dialog den Zeitbedarf zur Umsetzung von Anforderungen schätzen
  • Wie sie innovative Projekte um Meilensteine herum planen
  • Steuerung kreativer Projekte und Bewertung des Erreichens kreativer Ziele
  • Einsatz agiler Mechanismen zur Steuerung von kreativen und komplexen Projekten und Aufgaben
  • Rolle des Engpasses und seine Nutzung zur Projektsteuerung
  • Erlernen und Einsetzen der agilen Werkzeuge durch praxisnahe Beispiele (Scrum - angepasst auf Forschung, Entwicklung, Innovation)
  • Anwendung der Werkzeuge auf ein reales Projekt der Organisation

Wir können Ihnen dazu zwei Möglichkeiten anbieten:

  • Sie buchen unseren eintägigen Trainings-Workshop "Agile für Entscheider". Darin vermitteln wir Entscheidern, Projektleitern und anderen die Grundlagen von Agilität und agilem Projektmanagement. Anschließend können die Teilnehmer kompetent beurteilen, in welchen Bereichen oder welcher Art von Projekten agile Methoden wertsteigernd eingesetzt werden können - oder auch nicht.
  • Die Entscheider und Projektleiter haben schon ein grundlegendes Verständnis, zum Beispiel von Scrum? Sie möchten aber, zum Beispiel vor einem Pilotprojekt, mit einem erfahrenen Agilisten offene Fragen klären? Dann bietet sich ein Webinar-Format an. Kontaktieren Sie uns gerne dazu.

 

 

 

Kontakt