Zum Inhalt springen

Wie finden wir die wirklich innovativen Geschäftsmodelle?

Digitale_Geschäftsmodelle.svg

Digitale Geschäftsmodelle

Analoge_Geschäftsmodelle.svg

Analoge Geschäftsmodelle

Hybride_Geschäftsmodelle.svg

Hybride Geschäftsmodelle

Kunden

"Mit der Business Model Canvas stellen wir die wichtigsten Komponenten eines Geschäftsmodells strukturiert dar. Aber erst die Kombination mit dem erfinderischen Denken der ASIT-Methode eröffnet uns neue, spannende Perspektiven."

Beispiele für Business Model-Workshops mit ASIT?

 Re-Aktiv

  • Sie befinden sich in einem harten Preiswettbewerb. Weitere Kostensenkungen sind kaum möglich. Der Begriff "commodity"-Falle beschreibt treffend die Situation Ihrer Branche. Wie können wir uns vom Wettbewerb abheben ohne massiv in Produktinnovation zu investieren?
  • Neue Wettbewerber bieten den Kunden einen überzeugenden Mehrwert. Sie gewinnen stetig mehr Marktanteile. Wie gewinnen Sie Ihre starke Position zurück?

Pro-Aktiv

  • Viele erfolgreiche Unternehmen haben die Regeln ihres Marktes durch ein innovatives Geschäftsmodell neu definiert. Wie können Sie in diese Liga aufsteigen?
  • Ihre Forschung und Entwicklung ist dabei, eine wichtige Produktinnovation zu liefern. Wie können Sie das Potential Ihrer Innovation verdoppeln - indem Sie sie mit einem innovativen Geschäftsmodell vermarkten.

Warum Ihr Geschäftsmodell ein wichtiges Thema ist!

Ihr Geschäftsmodell beschreibt, nach welchen Spielregeln Ihr Business folgt: 

  • Welche Leistung Sie für Ihre Kunden erbringen.
  • Wie Sie Ihre Kunden finden und gewinnen - und über welche Kanäle Sie mit Ihnen kommunizieren.Wie Ihre Leistung die Kunden erreicht.Wie und mit welchen Ressourcen Sie die Leistung erstellen. 
  • Mit welchen Partnern Sie dazu zusammenarbeiten.
  • Was Sie selbst machen und was Sie anderen überlassen.
  • Wie Sie für Ihre Leistung bezahlt und belohnt werden.

Viele Organisationen tun sich schwer, ihr Geschäftsmodell präzise in Worte oder Diagramme zu fassen - auch weil es bisher nicht erforderlich war.
Besonders durch den überproportionalen Erfolg von Unternehmen wie Hilti, Apple, Netflix oder AirBnB besteht heute ein großes Interesse am Potential innovativer Geschäftsmodelle. Ein smartes Geschäftsmodell kann die Grundlage für eine erfolgreiche Neugründung sein - aber auch einem gestandenen Unternehmen einen nachhaltigen Aufschwung ermöglichen.

Ein smartes Geschäftsmodell hat sowohl offensive als auch defensive Wirkung. Es ermöglicht frisches Wachstum und höhere Erträge - und es kommt disruptiven Wettbewerbern zuvor.

Wie funktioniert ein eintägiger Business Model-Workshop mit ASIT?

Das Programm teilt sich auf in die Vorbereitung, die Durchführung und die Nachbearbeitung der Workshop-Veranstaltung. Die Vorbereitung führt meist ein kleines Team von zwei Vertretern des Auftraggebers und dem SolidCreativity-Moderator  durch. Dabei nutzen wir eine erweiterte "Business Model Canvas" um das aktuelle Geschäftsmodell zu beschreiben und zu strukturieren. Ist das erledigt, wählen wir die Elemente aus, auf die wir die ASIT-Denkwerkzeuge anwenden im Workshop anwenden. Dabei führen wir kleine Workshop-Simulationen durch. Das gibt uns Sicherheit, dass unsere Auswahl zu innovativen Erkenntnissen führt. Mit den Ergebnissen der Teamarbeit erstellen wir dann intern die Workshop-Unterlagen, wie Poster.

Der eigentliche Workshop beginnt mit einer kurzen Einführung in das Thema, in die Logik der Vorgehensweise sowie die Rollen und Regeln. Anschließend entwickeln die Teilnehmer in Kleingruppen innovative Alternativen zum bestehenden Geschäftsmodell. Dabei nutzen sie die ASIT-"Ideentrigger".

Das sind Sätze, die ein Element welches in der Vorbereitung ausgewählt wurde, mit einem erfinderischen Prinzip verbinden. Ein Workshoptag wird in vier "Ideensprints" zu jeweils 75 Minuten aufgeteilt. Jeder Ideensprint besteht aus den Schritten: 

  • Veranschaulichung des erfinderischen Prinzips des Sprints anhand inspirierender Beispiele,
  • Ideensuche,
  • Ideenbewertung und
  • kurze Erholung.

Nach den vier Sprints wählt jede Gruppe ihr bestes Konzept aus, verfeinert es anhand einiger Fragen und entwickelt einen "Elevator Pitch" dazu.
Im letzten Teil werden die Top-Geschäftsmodelle zur Diskussion gestellt und - wenn möglich - miteinander kombiniert.

"Haben Sie Fragen? Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören".

Img_Dietmar-Gamm.jpg

Dietmar Gamm – Geschäftsführer

Kontakt

Kontaktanfrage
captcha

Häufige Fragen

Das ist sehr flexibel. Wir haben mit 2 Teilnehmern gearbeitet, als auch mit 150. Die meisten Workshops laufen mit 3 Kleingruppen zu 3 bis 7 Teilnehmer. Bei mehr Teilnehmern setzen wir zusätzliche ASITModeratoren ein.

Bewährt hat sich eine Mischung aus Generalisten und Spezialisten. Also Führungskräften der ersten Ebene sowie Bereichsspezialisten wie Marketing-, Vertriebs-, Entwicklungs- oder Distributionsleiter. Ideal ist, wenn  sowohl erfahrene als auch relativ junge Teilnehmer-/innen, die Bewährtes gerne in Frage stellen, mitarbeiten. 
Sicherlich gibt es in Ihrer Organisation auch einige besonders kreative Köpfe. Die sollten Sie ebenfalls mit einbinden.

Bei SolidCreativity haben wir alle ein technisch-naturwissenschaftliches Studium absolviert, teilweise ergänzt durch wirtschaftswissenschaftliche Abschlüsse. Dazu kommt mehrjährige Erfahrung, mindestens in der mittleren Führungsebene eines Unternehmens in Forschung und Entwicklung, Innovationsmanagement und/oder Marketing. Und dazu natürlich zertifizierte Ausbildungen in der ASIT-Methode als Moderator und/ oder Trainer. Nicht zu vergessen: wir sprechen - je nach Trainer/Moderator - zwischen zwei und vier Fremdsprachen - fließend.

Soweit möglich und erforderlich lesen wir uns in Ihr Thema ein - denn es lässt sich besser moderieren, wenn man (ungefähr) versteht, wovon die Teilnehmer reden.

Diese Frage können wir Ihnen beantworten, wenn wir die Rahmenbedingungen besprochen haben. Dabei klären wir, wie tief und breit wir das Thema angehen und wie stark Sie uns einbeziehen möchten. Unser grundsätzliches Prinzip ist Hilfe zur Selbsthilfe zu geben - also Sie methodisch zu unterstützen und zu leiten. So bleiben Ihre Kosten auch überschaubar.

Kontakt