Zum Inhalt springen

Mit ungewöhnlichen Fragen zu brillanten Ideen

zahnraeder.svg

Produkte

handy.svg

Lösungen

uhr.svg

Dienstleistungen

magnet.svg

Vermarktung

Was unterscheidet die ASIT-Methode von Brainstorming & Co.?

Wenn es im Brainstorming heißt: „Wie könnten wir unser Produkt verbessern?“, fragt der ASIT-Moderator im Innovationsworkshop: „Was wird möglich, wenn wir die Strategie X auf Element Y anwenden?“

Die 6 ASIT-Strategien sind typisch für erfolgreiche Innovationen - und selten bei Flops.

Das Ergebnis: Die Ausbeute an Ideen, in die ein Fachpanel investieren würde, ist viermal so hoch wie bei traditionellen Kreativitätstechniken. Das bestätigen wissenschaftliche Studien - und Tausende von Workshop-Teilnehmern.

Wie läuft ein moderierter ASIT-Innovationsworkshop ab?

Vorbereitung

  • Wir besprechen Ziele und Rahmenbedingungen Ihres Workshops.
  • Sie bekommen ein Konzept und ein Angebot für die Durchführung.
  • Wenn alles für Sie passt, erteilen Sie uns den Auftrag.
  • Sie versorgen uns mit den benötigten Informationen zum Workshop-Thema.
  • Wir entwickeln Poster, ungewöhnliche Fragen, inspirierende Beispiele und alles Weitere.

Innovationsworkshop

  • Die Teilnehmer bekommen eine kurze Einführung in Thema, Logik und Vorgehen.
  • Sie entwickeln in Gruppen von 3 bis 5 Teilnehmern brillante Innovations-Ideen.
  • Sie bewerten die Ideen nach einem einfachen Schema.
  • Sie kombinieren ausgewählte Ideen zu einem Konzept.
  • Sie entwickeln aus dem Konzept einen überzeugenden Projektvorschlag.

Nachbereitung

Wenn Sie es wünschen, unterstützen wir Sie bei den nächsten Schritten. Zum Beispiel bei:

  • der Weiterentwicklung und internen Vermarktung des Projektvorschlags,
  • der Erhebung und Integration von Kunden- und Nutzeranforderungen,
  • der rationalen Entscheidungsfindung,
  • dem Projektmanagement mit agilen Methoden.

Kundenstimmen

"Haben Sie Fragen? Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören".

csm_Img_Dietmar-Gamm_4ac8fc3888.jpg

Dietmar Gamm – Geschäftsführer

Kontakt

Kontaktanfrage
captcha

Häufige Fragen

Wir haben mit 2 Teilnehmern gearbeitet und auch mit 150. Die meisten Workshops laufen mit 2 oder 3 Kleingruppen zu 3 bis 6 Teilnehmer. Bei mehr Teilnehmern setzen wir zusätzliche ASIT-Moderatoren ein.

Das ist themenabhängig. Sehr gut funktioniert eine Mischung aus Produktmanagern, Entwicklern und Marketing-Experten. Häufig werden dazu noch Vertriebler, Anwender, Monteure, Wartungspersonal etc. einbezogen.

Ja. Allerdings sprechen wir, wenn es um Design Thinking geht, eher von einem Projekt als von einem Workshop. Ein ASIT-Innovationsworkshop kann eine Phase in einem Design Thinking-Projekt sein. Er tritt dabei anstelle des im Design Thinking üblichen Brainstorming zur Ideenfindung. Einfach gesagt besteht ein Design Thinking-Projekt aus

  • Themenfindung und Untersuchung der Anwenderbedürfnisse durch Beobachtung und Befragung,
  • Ideenentwicklung (Ideation) und
  • agiler Entwicklung in iterativen Schleifen und schnellem Prototyping.

Nicht für jede Aufgabenstellung ist es sinnvoll, alle drei Phasen zu durchlaufen. Und die Ideensuche bereits in Phase 1 durchzuführen kann sehr effektiv sein, wenn ein gutes Verständnis der Anwender-Erfahrungen vorhanden ist.

Wenn wir potentiellen Anwendern einige innovative Konzepte präsentieren, entstehen Diskussionen, deren Tiefe nicht erreicht wird, wenn man mit "einem leeren Blatt" beginnt. 

Zusammengefasst: In Design Thinking-Projekten werden seit vielen Jahren bekannte Werkzeuge in einer bestimmten Reihenfolge eingesetzt. Wir nutzen die Design Thinking-Vorgehensweise - aber nicht dogmatisch. 

Bei SolidCreativity haben wir alle ein technisch-naturwissenschaftliches Studium absolviert, mit Promotion oder ergänzt durch ein Zweitstudium. Dazu kommt mehrjährige Erfahrung, mindestens in der mittleren Führungsebene eines Unternehmens in Forschung und Entwicklung, Innovationsmanagement und/oder Produkt-Marketing. Und dazu natürlich zertifizierte Ausbildungen in der ASIT-Methode als Moderator und/ oder Trainer. Nicht zu vergessen: wir sprechen - je nach Trainer/Moderator - zwischen zwei und vier Fremdsprachen - fließend.

Soweit möglich und erforderlich lesen wir uns in Ihr Gebiet ein - denn es lässt sich besser moderieren, wenn man (ungefähr) versteht, wovon die Teilnehmer sprechen.

Als grobe Orientierung: Für einen eintägigen ASIT-Workshop inklusive Vorbereitung und mit einem Moderator können Sie zwischen 2.500 und 3.500 € für die Moderation ansetzen. Für kleinere Unternehmen und Non-Profits gibt es günstige Sonderpreise. Nach einem Vorgespräch erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot.

Kunden

Kontakt